Der Skou-Bau - Aarhus Universität

Projektbeschreibung

Der Skou-Bau – benannt nach dem Nobelpreisträger Jens Christian Skou – ist das neue Forschungsgebäude der Universität Aarhus und beherbergt das Institut für Biomedizin. Das Gebäude versammelt alle Forschungseinheiten unter einem Dach und bietet zeitgemäße, flexible Einrichtungen für die renommiertesten Forscher aus aller Welt sowie die Studierenden und das Personal.

Die nach Norden zum Vorplatz ausgerichtete markante transparente Giebelfassade über dem Haupteingang des Neubaus wirkt durch die großen Aussparungen unter dem Giebel einladend und verlockend auf die Besucher. Die zwei verschobenen Längsseiten bilden im überlappenden Teil das große zentrale Treppenhaus mit frei nutzbaren Räumen, an der Breitseite sind die Büros der Forschungseinheiten untergebracht, während sich an den Längsseiten die Laborräume befinden.

Lichtlösung

SG lieferte eine kundenspezifische Beleuchtungslösung in Form von LED Einbauleuchten 4000K mit opaler Abdeckung. Die Beleuchtung in Gängen und Büros wurde mit runden Leuchten gelöst. Im zentralen Treppenhaus und den frei nutzbaren Räumen wird jeder Etage wie auch den frei schwebenden, transparenten Meetingräumen durch die Einbauleuchten Charakter verliehen. Die Form des Raums wird elegant durch Lichtbänder klar definiert. 

Institut for Biomedicin, Aarhus Universitet
Wilhelm Meyers Allé 3
8000 Århus C
Dänemark

Siehe Karte: Google Maps

Endkunde: Institut for Biomedicin, Aarhus Universitet

Architekt: Cubo Arkitekterne

Ingenieur: Søren Jensen

Elektroinstallateur: Uggerly Installation